La Palma

La Palma – Eine Mischung aus Vulkanen, Wäldern & Stränden

La Palma ist die nordwestlichste Insel der Kanaren und ihr Name ist eine Abkürzung für La Isla de San Miguel de La Palma. Die Insel ist eine der jüngsten Inseln der Kanaren und wird der spanischen Provinz Santa Cruz de Tenerife zugeordnet. Jährlich verbringen viele Reisende ihre Ferien auf La Palma und genießen die einzigartige Landschaft vor Ort. Neben den großen Ferieninseln Teneriffa und Gran Canaria, bietet auch La Palma einzigartige Möglichkeiten für ihren Ferienaufenthalt auf der Insel. Zahlreiche Ferienwohnungen und Ferienhäuser mitten in der unberührten Natur La Palmas finden Sie unter: https://www.private-holiday.de/la-palma/ .

La Palma

Cumbre Vieja – ein aktiver Vulkan

 

In den letzten Wochen war La Palma vor allem durch den Vulkanausbruch des Cumbre Vieja in den Fokus der internationalen Berichterstattung gerückt. Mitte September begannen die Eruptionen ausgelöst durch fortlaufende, immer stärker werdende Erdbeben auf der Insel. Die ausgetretene Lava floss westlich über das dicht bewohnte Aridanetal und die Steilküsten schlussendlich in das Meer. Die Lavazunge breitete sich bis Ende Oktober auf rund 3 Kilometer Breite aus und ganze Dörfer wurden unter der dichten schwarzen Asche begraben. In den folgenden Monaten blieb der Cumbre Vieja aktiv, Aschewolken und kleinere Erdbeben konnten bis Mitte Dezember verzeichnet werden. Am 25. Dezember dann schlussendlich die erleichternde Nachricht für die Bevölkerung – die Eruption des Cumbre Vieja wurde für beendet erklärt. Mittlerweile ist das Bereisen der Insel wieder sicher und ihrem Ferienaufenthalt auf La Palma steht nichts mehr im Wege.

La Palma

Die Isla Verde

 

Die Insel ist aber nicht nur für seine Vulkane bekannt, sondern vor allem wegen den wunderschönen grünen Wäldern und der einzigartigen Landschaft. Im Vergleich zu den anderen Kanarischen Inseln ist La Palma die waldreichste Insel und daher auch unter dem Namen „Isla Verde – Grüne Insel“ bekannt. Auf wunderschönen Wanderungen durch den Nationalpark Caldera de Taburiente, teilweise in den Vulkankratern, kann man die einzigartig grüne Landschaft und Pflanzenvielfalt beobachten. Viele verschiedene Aussichtspunkte wie der Mirador de la Cumbrecita ermöglichen einen Weitblick über den wunderschönen Nationalpark. Dieser Aussichtspunkt ist auch der Start von fünf verschiedenen Wanderwegen mit abweichenden Schwierigkeitsgraden. Wichtig zu beachten ist aber, dass man für den Parkplatz am Mirador eine kostenlose Reservierung benötigt, welche man online auf der Webseite https://www.reservasparquesnacionales.es beantragen kann. Bei einer Wanderung durch den Bosque de Los Tilos erkundet man die Tiefen des kanarischen Urwaldes auf engen Wegen und stößt dabei immer wieder auf wunderschöne Wasserfälle, wie den Barranco del Agua, welcher umgeben von rankenden Pflanzen im märchenhaften Wald vorzufinden ist. Im Los Tilos sind beeindruckende Lorbeerwälder vorzufinden, ebenfalls ist ein Informationszentrum mit einer Ausstellung vorhanden. Dieses bietet den optimalen Ausgangspunkt für eine kleine einfache Wanderung durch den immergrünen Wald, zum Beispiel auf den Mirador del Espigón Atravesado.

La Palma

Wunderschöne Weitblicke über die Naturlandschaft

 

Ein riesiges Loch überblickt man am Ende der Wanderung auf den höchsten Berg von La Palma den Roque de los Muchachos, der bei gutem Wetter einen Blick auf die Nachbarinseln El Hierro, La Gomera und Teneriffa offenbart. Auch hier hat man am Mirador de los Roques einen traumhaften Weitblick auf die bewaldeten Steilhänge und die Schluchten. Führt man die Rundwanderung vom Mirador de los Roques weiter fort, gelangt man schon bald an einen weiteren traumhaften Ausblickspunkt den Mirador Lomo de las Chozas. Ein weiteres Highlight von La Palma sind die hellen Felsklippen der Barranco de las Angustias, eine Schlucht die Caldera mit dem Atlantik über eine Länge von 10 km verbindet. Weitere Vulkane kann man im Süden von La Palma bewandern. Besonders bekannt sind hier die Vulkane San Antonio und der Volcán de Teneguía. Der Vulkan San Antonio bietet einen kleinen Wanderweg, welcher vom Besucherzentrum startet und circa die Hälfte des Kraters umrundet. Als wirklich besonderes Highlight wird für Touristen ein Kamelritt um den Krater angeboten.

La Palma

Meerwasserpools und kristallklares Wasser

 

Im Gegensatz zum steinigen Vulkangebirge der Insel findet man auf La Palma auch wunderschöne Buchten, türkises Wasser und schwarze Strände. Einer davon ist der Playa Tazacorte im Westen der Insel umringt von Bananenplantagen, welcher durch die Wellenbrecher gut zum Baden geeignet ist. Auch der bekannte Meerwasserpool Charco Azul (die blaue Pfütze) im Nordosten der Insel bietet beim Baden einen einzigartigen Ausblick auf den rauen Atlantik. Ein weiteres wunderschönes Naturbad ist La Fajana, welches sich bei ruhigem Wellengang auch zum Schnorcheln im kristallklaren Wasser eignet. In La Fajana ist zusätzlich ein Restaurant mit großer Terrasse vorhanden. Die Hauptstadt der Insel Santa Cruz de La Palma liegt an der Ostküste und ist vom Cumbre Nueva & Vieja sowie vom Atlantik eingeschlossen. Entlang der einzigen Einkaufsstraße Calle O’Daly in Santa Cruz laden diverse Geschäfte und Restaurants zum Verweilen ein, besonders in den milden Abendstunden erwacht die Straße durch zahlreiche Bars zu einer lebendigen Meile.

La Palma

Piratenbucht und Leuchtturm im Süden der Insel

 

Der wohl bekannteste Leuchtturm von La Palma ist der Faro de Fuencaliente im Süden der Insel, welcher auch ein Meeresmuseum auf dem Areal beherbergt. Die 40 versenkten Betonkreuze im Meer vor der Küste des Faros sind auch bei Tauchern ein beliebtes Ziel. Diese wurden als Andenken an das Massaker an den 40 Märtyrern errichtet. Auch die bekannte Piratenbucht mit dem Namen Prois de Candelaria ist ein wahres La Palma Highlight. Zwischen den steilen Felswänden hat das Meerwasser eine riesige Höhle gegraben, welche nun ein kleines Dorf beheimatet. Ein enger Wanderweg führt über die Steilküste zum verwunschenen Örtchen, natürlich kann man die Bucht auch vom Wasser aus sehen, zum Beispiel bei einer Walbeobachtungstour entlang der Küste.

 

La Palma – die grüne Insel ist eine Mischung aus aktiven und schlummernden Vulkanen, einzigartigen Urwäldern, langen Bergschluchten und wunderschönen Sandstränden. Ein Ferienaufenthalt auf La Palma bietet neben ausreichend Erholung auch viele Abenteuer in der einzigartigen Natur.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *