EM-Eröffnungsspiel

Frankreich gewinnt EM-Eröffnungsspiel

Frankreich gewinnt durch Traumtor EM-Eröffnungsspiel

EM-Eröffnungsspiel

Im zweiten Spiel der Gruppe A am Mittwoch den 15.06.2016 in Marseille gegen Albanien kann die Mannschaft aus Frankreich den Einzug in die nächste Runde wohl schon einsacken.
Aber auch für das das Rumänische Team ist noch nicht alles vorbei, diese haben noch die Möglichkeit auf die Teilnahme am Achtelfinale.

Frankreich – Rumänien 2:1

Ergebnis des Eröffnungsspiels Frankreich – Rumänien 2:1

Der glorreiche Siegestreffer über die diesmal kampfstarken Rumänen fiel erst in der 89. Minute.

Buntes Gute Laune Eröffnungsspektakel

Nach der bunten Gute-Laune-Eröffnungsfeier dauerte es bis das Team von Frankreich sich eingespielt hatte, erst in der 57. Minute gelang es Mittelstürmer Olivier Giroud mit dem Hinterkopf die Führung zu sichern. Dann kurz vor dem Abpfiff traf Payet in der neunundachtzigten  Minute nachdem Bogdan Stancu in der Fünfundsechzigten Minute per Foulelfmeter den Ausgleich erzielten konnte.

Der erwartete Sturmlauf von Frankreich blieb aus

Die Lebensfreude, und den Schwung der gutgelaunten farbenprächtigen Eröffnungsfeier war zu Spielbeginn wie weggeblasen. Direkt nach dem Anpfiff blieb der erwartete Sturmlauf der Franzosen erstmal aus. Diese Chance nutzten die Rumänen sofort und kämpften sich nach Vorne. Nur wenige Zentimeter trennten die Osteuropäer vom Führungstreffer der die Rümänen nach nur vier Minuten realisieren wollten.

Florin Andone legte mit einem Kopfball vor und die anschließende Ecke landete auf dem Tornetz. Unterstützt durch die Fans fiel von den Spielern des französischen Teams die Last ab, und ab dann begann das Team der Franzosen die Rumänen unter Druck zu setzen.

Die Nadelstich Taktik der Rumänen

Aber es blieb nicht dabei, die Rümänen kämpften sich nach vorne und setzten weitere Nadelstiche: Stancu ganz frei verpasste knapp in der 48. Minute den Führungstreffer für den Außenseiter Rumänien.

Die Rechnung wurde jedoch nicht ohne das Team der Équipe tricolore aufgemacht, der Druck wurde stark erhöht und das bereits im  zweiten Abschnitt. Giroud und Paul Pogba scheiterten zwar am Torhüter der Rumänen Ciprian Tatarusanu, jedoch zeigte sich das Glück nach einer Flanke von Payet als der Torhüter sich vergriff und Giroud das 1:0 per Kopfball gelang. Kurze acht Minuten danach nutzte Stancu seine Chance mit einen Strafstoß kam der Ausgleich.

Grund für den Strafstoß – Stancu war zuvor von Patrice Evra gefoult worden.

In der Endphase des EM Spiels machte das  französische Team mächtig Druck, die Belohnung der Mühen folgte prompt ein Distanzschuss von Payet verhalf zum Siegestreffer.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *